Namibia Selbstfahrer, 21 Tage ab/an Windhoek

Namibia Selbstfahrer, 21 Tage ab/an Windhoek

Namibia Selbstfahrer, 21 Tage ab/an Windhoek

Reise nach Namibia, 21 Tage

Flüge mit Air Namibia in der Economy Class – z.B.

 

FLUG       SW 286 – AIR NAMIBIA                                      Freitag

ABFLUG:   FRANKFURT, DE (FRANKFURT INTL), TERMINAL 2         20:10  

ANKUNFT:   WINDHOEK, NA (HOSEA KUTAKO INT’L)                          05:30 (Samstag) 

NON-STOP   FRANKFURT NACH WINDHOEK

DURCHGEFUEHRT VON:       AIR NAMIBIA, SW

FLUGZEUG:                AIRBUS INDUSTRIE A330-200

 

FLUG       SW 285 – AIR NAMIBIA                                      MITTWOCH  

ABFLUG:     WINDHOEK, NA (HOSEA KUTAKO INT’L)                               21:35  

ANKUNFT:   FRANKFURT, DE (FRANKFURT INTL), TERMINAL 2         07:55 (Donnerstag) 

NON-STOP   WINDHOEK NACH FRANKFURT

DURCHGEFUEHRT VON:       AIR NAMIBIA, SW

FLUGZEUG:                AIRBUS INDUSTRIE A330-200

 

Tag 1: Freitag

Abflug ab Frankfurt / Main am Abend

 

Tag 2:

Ankunft am HK International Airport.

Übernahme des Mietwagens – Vorschläge separat.

Weiterfahrt nach Windhoek.

Übernachtung: Casa Piccolo (Standardzimmer) – Übernachtung & Frühstück

http://www.casa-piccolo.com/main.html

Die Pension Casa Piccolo befindet sich im Stadtteil Klein Windhoek und bietet Unterkunft in 16 großzügigen und geschmackvoll eingerichteten en-suite Zimmern. Alle Zimmer sind mit einer  Klimaanlage, einem Safe, einer Minibar, einer Kaffee- und Teestation, TV und Telefon mit Direktdurchwahl ausgestattet. Zur Erfrischung an heißen Tagen steht für Sie ein Swimmingpool bereit.

In der Pension Casa Piccolo erwarten Sie ein reichhaltiges Frühstück, sowie ein freundlicher und persönlicher Service. Nach Bedarf steht Ihnen auch ein Wäschereiservice zur Verfügung. Von der Pension aus sind es nur wenige Minuten Fahrt in die Innenstadt Windhoeks.

 

Tag 3 und Tag 4:

Weiterfahrt zum Waterberg.

Aktivität: CCF & kleine Serengeti Tour mit Waterberg Gästefarm.

2 x Übernachtung: Waterberg Gästefarm (Bush Bungalow) – inkl. Halbpension

http://www.waterbergnamibia.eu/

Die Waterberg Guest Farm wurde im Jahre 1995 mit dem Ziel eröffnet, die Naturschönheit und das Kulturerbe des Waterberges, sowie deren Schutz, den Besuchern näher zu bringen. Diese Unterkunft ist Ihre Herberge für die kommende Nacht.

Das ehemalige, im Jahre 1930 erbaute Haus des Farmverwalters, wurde in ein Gästehaus mit Gästezimmern umgebaut, die alle über ein eigenes Bad verfügen. Sämtliche Zimmer haben eine eigene Toilette, Dusche und Waschbecken; ein Zimmer hat noch zusätzlich eine Badewanne.  Jedes Zimmer hat einen eigenen Eingang, der auf die große Veranda führt. Im Gästehaus befindet sich zudem der große Essraum mit eigenem Loungebereich – der ideale Ort um nach einem langen Tag zu entspannen.

Zusätzlich zum Gästehaus gibt es „Busch-Bungalows“, die sich in 160 m Entfernung vom Haupthaus befinden. Diese wahrlich einzigartigen Bungalows sind in traditioneller Hererobauweise errichtet worden.

Neben dem Swimmingpool liegt das traditionell mit Reetgras gedeckte afrikanische „Lapa“-Haus. Es bietet sich als Ort für Zwischenmahlzeiten, den Nachmittagskaffee oder für einen Drink an der voll eingerichteten Bar an. Gäste können dort auch von einem Holzdeck aus auf das nahe gelegene Wasserloch schauen und die zahlreichen Antilopen, Warzenschweine und mit etwas Glück sogar einen Leoparden beobachten. Im Gegenzug kann man sich der Observierung durch die Herde „Hauspaviane“ sicher sein.

Besuchen Sie vielleicht auch Okakarara:

http://www.stepsforchildren.de/okakarara-2/

 

Tag 5 + Tag 6

Weiterfahrt nach Onguma, am östlichen Eingang zum Etosha Nationalpark.

2 x Übernachtung: Onguma Aoba Lodge (Settler’s Room) – inkl. Halbpension

http://www.etosha-aoba-lodge.com/

Onguma, an der östlichen Seite des Etosha Nationalparks und angrenzend an die „Fisher Pan“ gelegen, ist eines der am best gehütetsten Geheimnisse Namibias! Hier haben Sie die Möglichkeit, Afrika in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt zu erleben.

Das Onguma Game Reserve verfügt über mehr als 34.000 Hektar geschützter Natur und Tierwelt. Hier ziehen mehr als 30 verschiedene Tierarten umher. Raubtiere, wie Löwen, Leoparden und Geparden sind genauso Bewohner dieser Region. Als neueste Art zu der bereits vielfältigen Tierwelt im Onguma Game Reserve, ist eine Familie von Nashörnern gekommen! Auch können über 300 Vogelarten im Onguma Game Reserve beobachtet werden. Tausende verschiedene Vogelarten wandern in die Feuchtgebiete, die sich durch die saisonalen Regenfälle und ephemeren Flusssysteme gebildet haben.

Von der Lounge und dem Essbereich blickt man auf ein atemberaubendes Wasserloch an dem man den Lauf der Natur rund um die Uhr beobachten kann. Das Camp muss gar nicht verlassen werden – die Wildtiere kommen zu Ihnen!  Es gibt keinen schöneren Ort seinen Sonnenuntergang mit einem kühlen Getränk zu verbringen.

Die Etosha Aoba Lodge liegt mitten im Busch, umgeben von hohen Tamboti Bäumen, in denen sich zahlreiche Baumhörnchen und Buschbabys vergnügen und eine Vielzahl von Vögeln ihr Zuhause hat. Genießen Sie die absolute Ruhe und die Geräusche der Natur.

Das Haupthaus ist Treffpunkt der Gäste mit den Gastgebern. Ein kleiner Pool mit bequemen Liegen und Sonnenschirmen lädt zum Entspannen ein.  Die grasgedeckten Bungalows befinden sich unweit von der Lapa und sind entlang des Trockenflusses „Omuramba Ovambo“ errichtet. Mitten im „Busch“ finden Sie hier alles für einen angenehmen Aufenthalt.  Die großen Doppelbetten haben getrennte Matratzen und ein großes Moskitonetz.  Alle Bungalows haben eine eigene kleine Terrasse mit Sitzgelegenheit, Dusche/WC, Minitresor, „Busch-Minibar, Deckenventilator sowie Tee/Kaffee Facilities. Für die kalte Jahreszeit stehen Heizlüfter zur Verfügung.

Das Reservat erstreckt sich über eine Fläche von über 34.000 Hektar und vereinigt ökologische Bodenbeschaffenheiten wie Savanne, Busch, den Fluss Omuramba und Trockenpfannen.  Alte und gut ausgetretene Migrationswege, ehemals von Elefanten und Büffeln genutzt, führen durch Onguma’s trockene Flussbetten.  Das Reservat rühmt sich über dreißig verschiedener Tierarten.  Die Tiere bewegen sich frei im Reservat und Raubtiere gehören zu den gängigen Einwohnern der Gegend, auch wenn sie nicht einfach auszumachen sind.  Löwen kann man regelmäßig sehen und häufig hören.  Es gibt eine gesunde Population von Spitzmaulnashörnern und Leoparden, und auch Hyänen kann man oft sehen. In Onguma kann man mehr als 300 Vogelarten beobachten.

 

Tag 7 + Tag 8

Weiterfahrt = Pirschfahrt durch Etosha bis zur Okutala African Quest Lodge.

2 x Übernachtung: Okutala African Quest Lodge (Luxuszimmer) – inkl. Halbpension

http://okutala.com/

Okutala Etosha Lodge ist auf einer schönen privaten 24.000 Hektar großen Farm ca. 50 km vom südlichen Tor des Etosha Nationalparks, dem Andersson Tor, gelegen. Diese eigentümergeführte Lodge befindet sich in einem faszinierenden Teil von Namibia und hat sich zum Ziel gesetzt, Wildtiere in ihrem ursprünglichen Lebensraum anzusiedeln. Sie beherbergt diverse Tierschutzprojekte und – Aufzuchtprojekte und bietet für Hausgäste unter anderem fakultativ Leoparden, Geparden, Hyänen und Nashornfütterungen.

Die Okutala Etosha Lodge bietet ein freundliches Umfeld und eine gemütliche Atmosphäre. Die Lodge verfügt über ein Restaurant, eine Bar, einen Garten und einem Pool-Deck.  Von der zentralen Lapa-Plattform haben Besucher einen spektakulären Blick auf das Wasserloch der Lodge.  Ein Tag bei Okutala Etosha wird üblicherweise mit einem offenen Lagerfeuer unter dem wunderbaren Sternenhimmel abgerundet.

Die Unterbringung erfolgt in verschiedenen individuell gestalteten Zimmern. Jedes Zimmer hat Moskitonetze, eine Tee/Kaffee Stations, ensuite Bad/WC und eine Terasse mit wunderschöner Aussicht.  An Aktivitäten werden u.a. auch Panorama- und Sundownerfahrten angeboten.

 

Tag 9 + Tag 10:

Weiterfahrt nach Swakopmund.

2 x Übernachtung: Beach Hotel (Komfortzimmer) – inkl. Frühstück

http://www.beach-hotel-swakopmund.com/

Nur 50 m vom Meer entfernt bietet das Beach Hotel eine Dachterrasse mit Pool und Cocktailbar mit atemberaubenden Blick auf den Atlantik, die Namib-Wüste und das Stadtzentrum. Zu den Annehmlichkeiten gehören ein À-la-carte-Restaurant, eine Sonnenterrasse und eine Bar. Die stilvoll eingerichteten Zimmer und Apartments sind mit Klimaanlage, Sat-TV und Telefon ausgestattet. Morgens wird ein kontinentales Frühstücksbuffet serviert.  Das À-la-carte-Restaurant bietet lokale und internationale Küche.

Der Name „Swakopmund“ führt auf die Tatsache zurück, dass die Stadt am Swakoprivier (Trockenfluß) liegt und eine idyllische Oase zwischen dem wilden Atlantischen Ozean und einer der weltältesten Sandmeere, der Namib Wüste bildet. Mit ihrem alten Weltcharme, mildem Klima und deutscher Geschichte, ist Swakopmund tatsächlich das Touristenmekka Namibias, das nicht nur die malerischen Schönheiten, wie die ursprüngliche Landschaften und leicht zugänglichen, ausgezeichneten Angelmöglichkeiten präsentiert.  Es bieten sich die modernsten internationalen Einrichtungen, als auch eine Verschiedenheit interessanter Aktivitäten um den Besucher zufriedenzustellen.  Es ist ein idealer Urlaubsort.


Tag 11:

Weiterfahrt nach Solitaire.

Übernachtung: Solitaire Guestfarm (Standardzimmer) – inkl. Halbpension

Solitaire, ein kleines Wüstendorf, liegt strategisch günstig an zwei wichtigen Fernstraßen in einem sehr dünn besiedelten Gebiet Namibias und wird daher von vielen Reisenden als Zwischenstopp und Auftankstation für Auto und Mensch genutzt. Solitaire selbst besteht nur aus einer Tankstelle, einem Laden, einer Kapelle und einer Bäckerei mit angegliedertem Café. Dieses ist weltberühmt durch seinen Apfelkuchen, dem „besten von ganz Namibia“.

Über die Herkunft des Namens Solitaire gibt es geteilte Meinungen. Einige vertreten die Ansicht, dass es sich bei der Gründung des Ortes 1884 nur um ein einziges Haus gehandelt haben soll. Dies soll aber falsch sein, weil es sich immer um mehr als ein Gebäude gehandelt hat. Wahrscheinlicher ist die Namensableitung von Solitüde, was so viel wie Einsamkeit, Abgeschiedenheit heißt.

Dem Besucher, der Solitaire erreicht, fallen zuerst die vielen Autowracks auf, die malerisch an den Straßenrändern drapiert sind. Wenn er dann weiter nach Sesriem will, hat er noch 83 km vor sich.
Tag 12 + Tag 13:

Weiterfahrt nach Sesriem.

2 x Übernachtung: Sossusvlei Lodge – inkl. Halbpension

http://www.sossusvleilodge.com/

 

Ihre Reise führt ins Herz der ältesten Wüste der Welt, der Namib. Ganz in der Nähe des legendären Sossusvlei verbringen Sie die folgenden Nächte in der Sossusvlei Lodge. Die Sossusvlei Lodge und befindet sich ca. 1 km östlich vom Eingang zum Sossusvlei und Sesriem Canyon im Namib Naukluft Park.

Diese 4-Sterne-Lodge liegt in der Nähe der roten Sanddünen der Namib-Wüste und bietet einen Außenpool und eine Restaurantterrasse mit Blick auf ein beleuchtetes Wasserloch. Die Bar serviert Cocktails und Südafrikas beste Weine. WLAN nutzen Sie an der Rezeption kostenfrei.

Die klimatisierten Zelt-Zimmer in der Sossusvlei Lodge verfügen über eine eigene Terrasse, ein eigenes Bad mit Pflegeprodukten, einen Schreibtisch und einen Wasserkocher.

Sie haben die Wahl zwischen einem kontinentalen und einem englischen Frühstück mit Rührei, Omelette und Würstchen. Das Mittag- und Abendessen genießen Sie mit frischen Salaten, Grillgerichten und einer umfangreichen Auswahl an Desserts.

Das Sossusvlei bietet einen Souvenirshop mit Büchern, Schmuck und Kleidung aus Afrika. Machen Sie es sich im Lesesaal mit Kamin gemütlich. Das Abenteuercenter arrangiert Ausflüge in die Natur, Heißluftballonfahrten und vieles mehr.

 

Tag 14:

Weiterfahrt nach Dabis bei Helmeringhausen.

Übernachtung: Dabis Gästefarm (Standardzimmer) – inkl. Halbpension

http://www.farmdabis.com/uber-uns/

Dabis Gästefarm ist eine authentische Schaffarm seit 1926. Ihre Gastgeber sind Jörg und Michelle Gaugler, die in vierter Generation auf der Farm leben. Hier können Sie das Farmleben hautnah erleben. Bei einer 2 stündigen Farmrundfahrt erklärt und zeigt Ihnen Jörg wie in so einem ariden Gebiet gefarmt wird.

Neun freundlich eingerichtete Gästezimmer mit en-suite Badezimmer (eines davon mit Badewanne) und 2 Gästezimmer mit Außenbad laden ein zum Wohlfühlen! Sie können sich am Schwimmbad entspannen und die Aussicht in das Konkiep -Tal genießen, sich sportlich auf den Tennisplatz betätigen oder in der hügeligen Landschaft wandern.

Es gibt leckere Mahlzeiten aus selbstproduzierten Produkten und einen persönlichen Service. Genießen Sie die namibische Gastfreundschaft der deutschsprachigen Familie.


Tag 15 + Tag 16

Weiterfahrt nach Aus.

2 x Übernachtung: Klein Aus Vista – Desert Horse Inn (Standardzimmer) – inkl. Halbpension

http://www.klein-aus-vista.com/accommodation/desert-horse-inn/

Klein-Aus Vista liegt westlich von Aus – dort, wo die Aus-Berge an die Namib Wüste grenzen. Klein-Aus Vista ist das Tor zum südlichen Namib-Naukluft Park mit den frei lebenden Pferden der Namib, den Koichab Dünen und vielen atemberaubenden Wüstenlandschaften und damit der ideale Ort zur Entspannung.

Auf 1.400 m Höhe in den Aus-Bergen gelegen, bietet das Desert Horse Inn eine grandiose Sicht auf die Aus-Berge und in die unendlichen Ebenen der Wüste.

Es besteht aus großräumigen und geschmackvoll eingerichteten Zimmern mit Bad. Entspannen Sie auf dem Sonnendeck bei einem Sundowner-Drink, bevor Sie im Restaurant ein Drei-Gang-Menü genießen. An der stimmungsvollen Wild Horse Bar oder am gemütlichen Kamin der Lounge können Sie Reiseerlebnisse und Tipps austauschen.

Exklusive Touren in den südlichen Namib-Naukluft Park zu den wildlebenden Namib-Pferden werden angeboten. Oder erkunden Sie in den Koichab Dünen-Gürtel mit dem Kameldornwald im alten Koichab-Flussbett. Verbringen Sie Ihre Zeit dort in der Gewissheit, dass Sie die einzigen Menschen hier draußen sind.

Aktivitäten: Sunset Drive, Rundfahrt auf dem Gelände der Farm, halbtägige Tour in den Namib Naukluft Park (Besichtigung der Wüstenpferde, Inselberg Dicker Willem), ganztägige Tour in den Namib Naukluft Park (Besichtigung der Wüstenpferde, Inselberg Dicker Willem, Koichab Pfanne, Kameldornbaumwald)

 

Unternehmen Sie einen Abstecher nach LÜDERITZBUCHT

Lüderitz war stets ein etwas verschlafener und beinahe skurriler Ort, der aber gerade daher seinen Reiz bezog. Die Gründerstadt Namibias – sie zählt heute ca 20.000 Einwohner – am Rande der Namib Wüste wurde auf den nackten Granitfelsen gebaut und ist den oft stürmischen Atlantikwinden ausgeliefert wie kein anderer Ort in Namibia. Auch See Nebel und gelegentliche Sandstürme tragen zum rauen Klima in Lüderitz bei.

Für den Besucher offenbart sich das nostalgische Lüderitz als eine sehr farbenprächtige Stadt, bedingt durch die zahlreichen aus der deutschen Kolonialzeit stammenden, liebevoll gepflegten Bauten im damals beliebten Jugendstil und wilhelminischen Baustil. Überragt wird die Stadt von der evangelisch-lutherischen Felsenkirche aus dem Jahre 1911.

Doch Lüderitz kann mit zahlreichen anderen Attraktionen aufwarten. Im Eberlanz Museum in der Diaz Straße werden Sie anschaulich über die Geschichte der Stadt und des Diamantenbergbaus informiert. Auf der Haifischinsel können Sie das Denkmal von Adolf Lüderitz besichtigen. Zugleich haben Sie von hier aus eine wundervolle Aussicht auf Stadt und Hafen. Am schönen Agate Beach, 8 Kilometer nördlich der Stadt, können Sie herrliche Strandspaziergänge machen.

Lohnenswert ist auch eine Fahrt über die Lüderitz Halbinsel, ein Naturschutzgebiet mit zahllosen kleinen Buchten und unberührten Stränden. Die Fahrt führt um eine Lagune herum, wo es Flamingos und viele andere Vögel zu sehen gibt. In den guten Restaurants der Stadt kann man – für wenig Geld – besonders Meeresfrüchte genießen. Fangfrischer Fisch, Muscheln, Austern und Hummer stehen stets auf der Speisekarte.

KOLMANSKUPPE                                                                                                                       

Im Jahre 1908 begann in Lüderitz der Diamanten Rausch. Alles stürmte in die Wüste in der Hoffnung auf das schnelle Glück. Innerhalb von zwei Jahren entstand in der kargen Sandwüste ein kompletter Ort mit Kasino, Schule, Krankenhaus und exklusiven Wohnhäusern. In riesigen Fabrikanlagen wurde der diamanthaltige Kies gesiebt und gewaschen. Bis zum ersten Weltkrieg konnten über 1000 Kilo Diamanten gefördert werden. Nach dem Krieg gingen die Diamantenfunde sehr stark zurück. Außerdem wurden weiter südlich bei Oranjemund erheblich größere Diamanten gefunden. Kolmanskuppe wurde zur Geisterstadt.


Tag 17

Weiterfahrt zum Canon Village.

Übernachtung: Canon Village (Standardzimmer) – Halbpension

http://www.gondwana-collection.com/the-fish-river-canyon-experience/accommodation/canyon-village/

Zwischen den verstreuten Felsenhaufen in der grenzenlosen Landschaft des Gondwana Canyon Parks, liegen die dorfähnlich verteilten Gebäude des Canyon Village als wären sie aus dem Boden gewachsen. Von hier aus können Sie den Fischfluss besichtigen.

Am Fuße einer geschwungenen Bergwand im Gondwana Canyon Park liegt das Canyon Village, nur 20 k  m vom berühmten Fischfluss Canyon entfernt.  Mit seinen in dörflicher Art angelegten, komfortablen Bungalows kapholländischen Stils und dem Restaurant unter strohgedecktem Dach, ist das Village der ideale Ausgangspunkt zur Erkundung des Canyons.

Bei Ankunft wird Ihr Gepäck von einer traditionellen Eselskutsche zu Ihrem Zimmer gebracht. Wandgemälde im Restaurant und in den Bungalows erzählen vom täglichen Leben der ehemaligen Bewohner dieser Gegend, der Bondelswart-Nama.  Nehmen Sie teil an Ausritten, Fahrten und Wanderungen im Gondwana Canyon Park oder genießen Sie eine Ruhepause am Swimmingpool.
Tag 18 + Tag 19:

Weiterfahrt in die Kalahari.

2 x Übernachtung: Kalahari Anib Lodge (Komfortzimmer) – Halbpension

http://www.gondwana-collection.com/the-kalahari-experience/accommodation/kalahari-anib-lodge/

Durch die einzigartige Wüstenlandschaft fahren Sie zur frisch renovierten Kalahari Anib Lodge am Rande der Kalahari Wüste, nordöstlich des Städtchens Mariental. Nach Osten hin erstrecken sich die endlos weiten, roten Dünen der Kalahari.

Die Lodge bietet Komfortzimmer, darunter Familienzimmer, mit sensationellem Blick auf die Savanne. Standardzimmer gruppieren sich um den schattigen Innenhof mit großem Swimmingpool. Die Zimmer sind mit Klimaanlage, Safe und Moskitonetzen ausgestattet. Die Gehwege verlaufen hinter den Bungalows, um den Gästen einen ungehinderten Blick auf die Savanne zu ermöglichen. Im neuen Empfangsbereich d  er Lodge, welches die Rezeption, einen Souvenirladen, Bar und Restaurant beherbergt, steht Ihnen kostenloses Wlan zur Verfügung. Das neue Restaurant mit großzügiger Terrasse bietet eine herrliche Aussicht auf die Wasserstelle im Osten. Der Besucher kann an verschiedenen Wanderungen und Pirschfahrten in die Kalahari teilnehmen.

Die Kalahari Wüste erstreckt sich nördlich und südlich des Wendekreises des Steinbocks von der südafrikanischen Provinz Nordkap durch Namibia und Botswana hindurch bis nach Angola und Sambia hinein über eine Fläche von über einer Million Quadratkilometern. Die intensiv orangeroten Sandmengen entstanden durch Erosion weicher Gesteinsformationen.  Der Wind formte dann die länglichen „Sand Ridges“, die Dünen-Wellen, die für die Landschaft in der Kalahari so charakteristisch sind. Die Kalahari ist eine Dornbuschsavanne, teilweise auch Trockensavanne, wird aber gelegentlich wegen des vorherrschenden Sandes als Wüste bezeichnet. Erst in der jüngsten Erdgeschichte, vor etwa 10.000 bis 20.000 Jahren, wurden die Dünen durch Pflanzenwuchs stabilisiert, so dass heute eine Trockensavanne die Landschaft prägt. Die Mehrheit der Dünen wandert also nicht wie etwa in der Namib-Wüste. Es herrschen Gräser, Dornensträucher und Akazienbäume vor, die die langen Trockenperioden von rund zehn Monaten im Jahr überstehen können.

Tag 20

Frühstück in der Kalahari Anib Lodge.

Weiterfahrt zum Windhoek Hosea Kutako International Airport.

Rückgabe des Mietwagens am Airport und Rückreise nach Deutschland.

 

Tag 21: Rückkehr Frankfurt / Main

 

Reisepreis* pro Person:                             Euro 3.298,-

*Zzgl. Mietwagen: Vorschläge auf Anfrage

 

Eingeschlossen sind:

  • Die genannten Flüge in der Economy Class
  • Innerdeutsch Rail & Fly / 2. Klasse mit ICE Berechtigung
  • Flughafen-/Sicherheitsgebühren
  • 18 Übernachtungen
  • 18 x Frühstück, 15 x Abendessen
  • der Reisesicherungsschein

Nicht eingeschlossen sind:

  • Mietwagen Namibia
  • Ggf. GPS/NAVI
  • Ggf. 2. Ersatzreifen
  • Öl- und Benzinkosten für den Mietwagen
  • Ggf. Visagebühren
  • Eintrittsgelder
  • Conservation Fees für die Nationalparks
  • vorgeschlagene Ausflüge
  • zusätzlich gewünschte Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Getränke, Gepäckträgergebühren
  • persönliche Versicherungen (Reiserücktritt, Krankenversicherung etc.)
  • alle weiteren Ausgaben persönlicher Art
  • Sitzplatzreservierung Deutsche Bahn

Dieses Angebot versteht sich vorbehaltlich:

  • Teilnahme von 2 Erwachsenen
  • Buchbarkeit der Leistungen bei Buchungszusage
  • Preisänderungen der LeistungsträgerFlugplan-, Hotel-, Programm- und Preisänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.Sollten die angegebenen Unterkünfte bei Buchung nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, nach Rücksprache mit Ihnen gleichwertige Alternativen zu buchen.Die angegebenen Internetlinks dienen lediglich der bildhaften Darstellung der vorgeschlagenen Unterkünfte.Bitte beachten Sie, dass die Mietwagen nicht standardmäßig mit Verbandskästen ausgestattet sind. Am besten sollte eine eigene, mit allem Nötigen ausgerüstete Reiseapotheke mitgebracht werden. Zahlungsbedingungen: 20% des Reisepreises nach Rechnungserhalt, Restzahlung bis 30 Tage vor Reiseantritt. Zahlung in bar oder Überweisung auf unser Konto.  

Hamburg, 26.01.2017 / as

Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen der TOUCAN Reisen GmbH.

Reisende sollten sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren; ggf. ärztlichen Rat einholen. Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, wird verwiesen.

Wir empfehlen eine Reiserücktrittskostenversicherung, Informationsmaterial, auch über Komplettschutzversicherungen, folgt nach Rücksprache.

Die Flüge sind bei Buchungszusage ggf. zahlbar sofort.

Kreditkartenzahlung mit 1 – 2 % Gebühr.

 

 

 

 

 

Diese Informationen wurde nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt von

TOUCAN Reisen GmbH

Grillparzerstr. 47 · 22085 Hamburg
Deutschland

Tel. +49 (40) 2274 8184

web: http://toucan.reisen